Thomas Thiede - AUFSTAND

Foto: Maximilian Geuter

Der Künstler realisiert im Kirchenraum der Erlöserkirche einen wirkungsvollen Eingriff:
Indem er eine Kirchenbank aus dem Laiengestühl aufstellt, greift er in die symmetrische Ordnung des Raumes ein und verändert diese bedeutend. Die präzise und in ihrem Minimalismus überraschende Aktion entfaltet eine Symbolkraft, die für eine besondere Form der Sichtbarkeit und Haltung des Einzelnen im Spannungsfeld zur Gemeinschaft steht.
Zum Projekt erscheinen zwei Texte von Alexander Kluge.

Kunstgespräch 21. November, 19 Uhr
mit Dr. Patricia Drück, Kunsthistorikerin/Kuratorin, Dr. Daniela Stöppel, Kunsthistorikerin/Kuratorin, Benita Meißner, Architekturhistorikerin/Kuratorin, Pfarrer Gerson Raabe, Pfarrer an der Erlöserkirche und Thomas Thiede, Künstler.

vielleicht bringt er noch Frucht

Gottesdienst zum Buß- und Bettag, 22. November 19 Uhr
Ökumenischer Gottesdienst mit jüdischer Orgelmusik in der Erlöserkirche,
anschließend Empfang und Begegnung.
Pastoralreferentin Monika Roth, Pfarrverband Altschwabing
Pfarrer Dr. Florian Ihsen, Erlöserkirche
KMD Michael Grill, Orgel

Johannes Brahms "Ein Deutsches Requiem" (Klavierfassung)

Sonntag, 26. November, 17 Uhr
Isabella Stettner, Sopran; Timo L. Janzen, Bariton; dem Chor der Erlöserkirche; Kaori Mune-Maier und Armin Becker, Klavier. Leitung KMD Michael Grill.
Das Deutsche Requiem von Johannes Brahms (in der vom Komponisten autorisierten Fassung für Chor, Soli und Klavier vierhändig) setzt, ähnlich wie die Exequien von Heinrich Schütz, rein beim vertonten Bibelwort an und schafft durch die Umgehung des (katholischen) liturgischen Textes ebenfalls eine Nähe zu reformatorischen Denken.
Eintritt: 15,-, 10,- €; Karten bei München Ticket, unter info@chorkonzerte.de, Restkarten an der Abendkasse ab 16 Uhr.

forum30 - Gespräche über Gott & die Welt

Montag, 27. November, 19.30 - 21.30 Uhr
Gemeindehaus, 1. Stock, kleiner Saal

forum 30 – Religion im Film. Filmabend mit Nachgespräch
Das forum 30 richtet sich an junge oder junggebliebene Erwachsene, vorwiegend im Alter von 25-35 Jahren. Neue Gesichter sind immer herzlich willkommen!
Informationen gibt es bei: Christina Böh, Tel. 089 14 33 54 04, christina(at)boeh.net oder Pfarrer Sebastian Kühnen, sebastian.kuehnen(at)elkb.de

Benefizlesung mit Friedrich Ani

Dienstag, 28. November, 19.30 Uhr im Großen Saal des Gemeindehauses
Kolibri-Interkulturelle Stiftung lädt ein zur Benefizlesung zugunsten von Flüchtlingen
und Migranten, mit Friedrich Ani.
Friedrich Ani, 1959 in Kochel geboren, lebt heute als freuer Schriftsteller in München. Neben Kriminalromanen schreibt er Lyrik, Erzählungen, Jugendromane und Drehbücher. Für sein Werk erhielt er zahlreiche Auszeichnungen u. a. den Tukan-Preis und dreimal den Deutschen Krimi Preis. 2010 war er Münchner Turmschreiber. Mitglied des PEN-Zentrums Deutschland und der Bayerischen Akademie der Schönen Künste in München.
"Die Ermordung des Glücks", sein neuer Roman, der im September 2017 erschien, setzt die mit dem Deutschen Krimi Preis ausgezeichnete Reihe um Jakob Franck, einem engagierten Exkommissar fort. Das Glück wird ermordet, als der 11-jährige Lennard Grabbe im kalten Novembermünchen nicht nach Hause kommt und 34 Tage später als Mordopfer aufgefunden wird. Jakob Franck überbringt den Eltern die schrecklichste aller Nachrichten - das Glück verschwindet. Aber auch das Glück anderer, mit Lennard in Verbindung stehender Personen endet aprupt oder wird ermordet. Während der Sonderkommission auf der Stelle tritt und die Familie keinen Weg findet, mit dem Verlust umzugehen, vergräbt Franck sich bis zur Erschöpfung in Zeugenaussagen und Protokollen, verbringt Stunden am Tatort, in der Hoffnung, den Fall aufzuklären.
Friedrich Ani vereint erneut grenzenlose Traurigkeit, menschliche Abgründe und atemlose Spannung in einem an Melancholie kaum zu übertreffenden Roman
Veranstalter: www.kolibri-stiftung.de

DialogTreff von Frauen für Frauen – Einblicke in die Welt der Bücher

Donnerstag, 30. November, 20 Uhr im kleinen Saal des Gemeindezentrums
Mit dieser Gesprächsreihe in der Erlöserkirche laden wir zu einem offenen Dialog mit allen Frauen ein, die in Schwabing leben und/oder arbeiten und unseren Stadtteil prägen. In zwanglosen und offenen Gesprächsrunden gibt es die  Möglichkeit für intensive Fragen und auch gleichzeitig Raum für Anregung und Austausch. Jede ist eingeladen aktiv mitzumachen oder aber auch nur zuzuhören. Weitere interessierte Frauen sind als Gäste ausdrücklich erwünscht
Einblicke in die Welt der Bücher am Beispiel der Verlagsarbeit bei C. H. Beck mit Ulrike Wegner, Leiterin der Presse- und Lizenzabteilung bei C. H. Beck Literatur Sachbuch Wissenschaft, wird aus ihrer Spannenden Arbeit im Verlag erzählen. Anschließend werden besonders interessante Bücher und Neuerscheinungen aus dem Verlagsprogramm vorgestellt.
Leitung: Helen Winkler und Anke Zimmer-Helfrich.

Musik im Gottesdienst

Sonntag, 3. Dezember 2017, 10 Uhr
Kantatengottesdienst zum 1. Advent

Georg Philipp Telemann „Nun komm, der Heiden Heiland“, Solisten, Chor der Erlöserkirche, Satori Ensemble, Leitung KMD Michael Grill, Pfarrer Gerson Raabe.

Schutz und Schirm - Adventsaktion der Erlöserkirche

1. Adventssonntag, 3.12. nach dem Kantatengottesdienst ca. um 11.30 Uhr
Mit Adventsliedersingen, Benefizessen und -Plätzchenverkauf und einer Geschenkaktion für Flüchtlingskinder und –jugendliche wollen wir die Aktion gestalten und dabei Menschen in Not unter die Arme greifen.
Die Erlöse aus Benefizessen und Plätzchenverkauf werden wieder einem Brot-für-die-Welt-Projekt zugute kommen, das die Konfirmanden auswählen.
Wer Plätzchen spenden möchte, möge diese bitte fertig verpackt (100 g oder 200 g) am Sonntag Morgen, 9.30 Uhr im Gemeindehaus abgeben. Darüber hinaus gibt es eine Backaktion, die Sabine Baumer organisiert.Wer einen Willkommensgruß für Flüchtlingskinder in München abgeben möchte, ist herzlich eingeladen. Der Inhalt soll in den Geschenktüten möglichst gleich sein: eine Willkommenskarte, ein DIN A 5 Schreibheft, ein DIN A 5 Mal- oder Zeichenblock, Bunt- und Bleistifte, Radiergummi, Spitzer sowie ein kleiner Ball (max. Tennisballgröße) oder ein anderes kleines Spielzeug. Den Beutel bitte nicht verschließen.  Weitere Infos bei Pfarrer Sebastian Kühnen.

Luther – ein Kindermusical von Antonia Schick-Spielkamp und Michael Grill

Sonntag, 3. Dezember 2017, 15 Uhr
Kinderchor der Erlöserkirche, Michael Grill, Klavier. Leitung: Antonia Schick-Spielkamp.
Eintritt: frei!

Weihnachtliche Orgelmusik

Freitag, 8. Dezember 2017, 18 Uhr
Weihnachtliche Orgelmusik I

Orgelmusik mit dem Landeskirchenmusikdirektor Ulrich Knörr.
Pfarrer Gerson Raabe, Texte

Freitag, 15. Dezember 2017, 18 Uhr
Weihnachtliche Orgel- und Bläsermusik II
Posaunenchor der Erlöserkirche unter der Leitung von Günter Dehmel, Orgelmusik von KMD Michael Grill.
Pfarrer Dr. Florian Ihsen, Texte

Freitag, 22. Dezember 2017, 18 Uhr
Weihnachtliche Orgelmusik III

Orgelmusik mit André Gold, Altötting
Pfarrer Sebastian Kühnen, Texte

Eintritt: jeweils frei!

Johann Sebastian Bach: "Weihnachtsoratorium"

Sonntag, 17. Dezember 2017, 17 Uhr
Elisabeth Rauch, Sopran, Theresa Blank, Alt, Moon Yung Oh, Tenor, Timo Janzen, Bass, Chor der Erlöserkirche, Satori Ensemble, Leitung: KMD Michael Grill
Eintritt: 25,-, 22,-, 19,- €; ermäßigt: 19,-, 15,-, 12,- €
Karten bei München Ticket, unter info@chorkonzerte.de, Restkarten an der Abendkasse.

Vortrag und Gespräch: „Was ist das Enneagramm?“

Termin: Donnerstag, 4.1. 18, 18 Uhr, Kleiner Saal des Gemeindehauses
Das Enneagramm ist ein uraltes spirituelles Modell der Selbsterkenntnis, der inneren Heilung und des seelischen Wachstums, das Andreas Ebert und Richard Rohr im deutschsprachigen Raum einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht haben. Zur Vorbereitung und Vorinformation zu dem Enneagramm-Seminar im Februar mit Andreas Ebert gibt es eine Einführungsveranstaltung für alle Interessierte mit Basisinformationen.
Referent: Pfarrer Dr. Florian Ihsen
Eintritt frei

Die neun Gesichter der Seele - Einführung ins Enneagramm

Freitag, 9.2.2018, 18.30-21.30 Uhr; Samstag, 10-17 Uhr
Das Enneagramm ist eine spirituelle Typologie mit Wurzeln in der Weisheit des frühen Wüstenmönchtums und in moderner transpersonaler Psychologie. Es stellt neun Persönlichkeitsmuster mit ihren typischen Mechanismen, Verstrickungen und Wachstumspotentialen vor. Informationsteile und vielgestaltige interaktive Übungen führen auf kurzweilige Art Schritt für Schritt in dieses faszinierende Modell menschlicher Charakterdynamik ein. Dabei geht es auch um „Schattenarbeit“, um die Auseinandersetzung mit den Gaben, Grenzen und Gefahren des eigenen Persönlichkeitsmusters. Vorkenntnisse sind nicht nötig, empfohlene Lektüre: Richard Rohr und Andreas Ebert, Das Enneagramm – die neun Gesichter der Seele (Claudius Verlag).
Referent: Pfarrer i. R. Andreas Ebert, München
Andreas Ebert, Jahrgang 1952, evangelischer Theologe im Ruhestand, davor Beauftragter der Landeskirche für geistliche Übung und Meditation. Andreas Ebert ist national und international als Seminarleiter und Enneagrammtrainer unterwegs.
Kosten: 80 Euro (Ermäßigungen möglich)
Anmeldung bis 31.1.2018 über Claudia Haßfurther, 089-383771415 oder hassfurther(at)erloeserkirche.de



Erlöserkirche • Germaniastraße 4 • 80802 München
Telefon: 089 - 383 77 14 0 • E-Mail: pfarramt@erloeserkirche.de