Forum 30 - Gott & die Welt

Du siehst mich - Einstimmung auf den Kirchentag in Berlin und Wittenberg.
Montag, 27. Februar, 19.30 Uhr im kleinen Saal des Gemeindehauses

Dieses Gesprächsforum findet in der Regel jeden letzten Montag im Monat (außer August und Dezember) jeweils 19.30 – 21.30 Uhr im Kleinen Saal (Gemeindehaus, Ungererstr. 17, 1. Stock) mit Pfarrer Sebastian Kühnen statt.
Herzliche Einladung!
Kontakt: Christina Böh
Email: christina(at)boeh.net
oder Pfarrer Sebastian Kühnen
Email: sebastian.kuehnen(at)elkb.de

Du siehst mich (1. Mose 16,13)
Die Evangelisch-Lutherische Erlöserkirche München-Schwabing und die Kircheneintrittsstelle München organisieren gemeinsam eine Fahrt für Erwachsene oder Familien zum 36. Deutschen Evangelischen Kirchentag in Berlin und Wittenberg. Kinder und Jugendliche können nur in Begleitung Erwachsener mitfahren. Die Gruppe trifft sich einmal vorab in München zu Absprachen und zur Ausgabe der Tagungsmappen, Fahrkarten etc. Den Kirchentagsaufenthalt gestaltet jede und jeder in Berlin selbst und eigenständig. Absprachen und Verabredungen können vorher getroffen werden. Hi- nund Rückfahrt erfolgen gemeinsam per Zug.
Die meisten Veranstaltungen finden in Berlin statt. Der Abschlussgottesdienst und einige andere Veranstaltungen finden in Wittenberg statt. Wer am Abschlussgottesdienst teilnehmen möchte, benötigt ein eigenes Ticket für die Hin- und Rückfahrt Berlin – Wittenberg und zurück.
Weitere Informationen bei Pfarrer Sebastian Kühnen per Email: sebastian.kuehnen(at)elkb.de

Anmeldung erforderlich bis spätestens 1. März 2017 mit diesem Formular.

Vortragsreihe: 1517 - Reform oder Revolution

Mittwoch, 8. März, 19 Uhr Prof. Dr. Daria Pezzoli-Olgiati
Auch im Jahr 2017 bietet die Erlöserkirche an der Münchner Freiheit wieder eine hochkarätige Vortrags- und Diskussionsreihe an. Wie schon in den vergangenen Jahren konnten auch im Reformationsjahr 2017 wieder namhafte Fachleute gewonnen werden, die das Jahresthema „Reform oder Reformation“ mit Martin Luther und der Reformation aus verschiedensten Sichtweisen mit beleuchten.

„Die 3. Predigt nach Invokavit, 11. März 1522“ – Luther und die ambivalente Macht der Bilder

In der dritten Predigt nach Invokavit vom 11. März 1522 setzt sich Martin Luther mit der Frage der Bilder in der religiösen Praxis auseinander. Welche Bedeutung sollen Bilder für Gläubige haben? Welche Funktion sollen sie in der Beziehung zwischen Menschen und Gott einnehmen? Ist die Zerstörung von Bildern zulässig?

Bilder stellen ein sensibles Feld in religiösen Konflikten dar. Durch ihre Regulierung werden religiöse Identitäten und Glaubensvorstellungen geprägt und verhandelt. Luthers Position erweist sich nicht nur aus einer religionshistorischen Perspektive als relevant, sondern auch im Hinblick auf die tragischen Konflikte, die unsere heutige Zeit prägen.

Daria Pezzoli-Olgiati ist Professorin für Religionswissenschaft und Religionsgeschichte an der LMU. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich Medien und Religion, in Fragen des Bildes, der Visualität und audiovisueller Medien in der Interaktion mit Religion, in Theorien des Geschlechtes und des Raumes für die Religionsforschung.

Eintritt frei im Gemeindesaal der Erlöserkirche, Ungererstraße 17, 80802 München, 2. Stock.

Weltgebetstag für Frauen

Freitag, 10. März, 19 Uhr in Maria vom guten Rat (Hörwarthstraße 6).

... nicht 18.30 wie bisher veröffentlicht...

Der Weltgebetstag ist eine weltweite Basisbewegung christlicher Frauen. Jedes Jahr, im März, feiern Menschen weltweit den Weltgebetstag (WGT).
Der Gottesdienst wird jährlich von Frauen aus einem anderen Land vorbereitet. Diese Frauen sind Mitglieder in unterschiedlichen christlichen Kirchen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

DialogTreff von Frauen für Frauen

Mittwoch, 22. März um 20 Uhr im Konfirmandensaal der Erlöserkirche
Mit dieser Gesprächsreihe in der Erlöserkirche laden wir zu einem offenen Dialog mit allen Frauen ein, die in Schwabing leben und/oder arbeiten und unseren Stadtteil prägen. In zwanglosen und offenen Gesprächsrunden gibt es die Möglichkeit für intensive Fragen und auch gleichzeitig Raum für Anregung und Austausch. Jede ist eingeladen aktiv mitzumachen oder aber auch nur zuzuhören. Weitere interessierte Frauen sind als Gäste ausdrücklich erwünscht!
Pfarrerin Annette Steck, Helen Winkler, Anke Zimmer-Helfrich.
"Marken erzeugen" mit Stefanie Schulze und Kira Martini
Stefanie Schulze ist Werbekauffrau und Gründerin der Marke "flip-flop" und Kira Martini Designerin.

Flüchtlingsarbeit an der Erlöserkirche

Im Walmdachhaus gibt es bisher folgende Angebote: 

  • Wöchentliches Café International am Dienstag-Nachmittag: Mitarbeit ist möglich
    • beim Service und für Gespräche mit den Flüchtlingen  und / oder
    • beim Hol- und Bringdienst von der Unterkunft bzw. zur Unterkunft zurück  und / oder
    • bei der Sprachförderung von Flüchtlingen
    • zuweilen Begleitung bei weiteren Freizeitaktivitäten

Fremdsprachenkenntnisse sind dabei hilfreich.

Weitere Aktivitäten sind: 

  • Sprachtandems (wöchentliches Sprachtraining mit einem Flüchtling)
  • Begleitung bei Arzt- und Behördengängen
  • Vermittlung von Praktiumsplätzen (später vielleicht auch Ausbildungsplätzen)

Wer an einer dieser Aktivitäten Interesse hat, möge sich bitte bei Pfarrer Sebastian Kühnen melden: sebastian.kuehnen(at)elkb.de

Benötigt werden folgende Angaben für die Mitarbeit:  Name, Vorname, Email-Adresse, Telefon/Handynummer, Sprachen, Altersangabe (sorry!).

Aus rechtlichen Gründen müssen wir für ehrenamtlich in der Flüchtlingsarbeit Mitarbeitende ein erweitertes Führungszeugnis beantragen.

Die Flüchtlingsarbeit der Erlöserkirche hat eine Rahmenordnung, die hier heruntergeladen werden kann.

Für die Arbeit benötigen wir auch Spenden. Hier das Spendenkonto:
Evang.-Luth. Erlöserkirche bei:
Evangelischer Bank e.G.; IBAN: DE 60 5206 0410 0001 4210 42;
BIC: GENODEF1EK1
Wichtig! Im Betreff bitte angeben: Spende für Flüchtlingsarbeit 



Erlöserkirche • Germaniastraße 4 • 80802 München
Telefon: 089 - 383 77 14 0 • E-Mail: pfarramt@erloeserkirche.de